Schütze dich mit einem Schild gegen gegnerische Pfeile

Nachdem Ubisoft auf der E3 offiziell das neue Assassinen-Abenteuer angekündigt hat, konnten nun erste Spielejournalisten einen Blick auf das neue Spiel werfen. So haben bereits GameStar.de und PCGames.de ausführliche Vorschauberichte zu Assassin’s Creed: Origins veröffentlicht. Die wichtigsten neuen Infos daraus fassen wir dir in dieser News zusammen:

  • Hauptcharakter Bayek ist der letzte Angehörige eines Oasenstammes namens Mejay und ein Elite-Krieger
  • Die Spielwelt ist größer als das befahrbare Meer aus Black Flag und kommt völlig ohne Ladezeiten aus
  • Bisher wirkt die Spielwelt sehr lebendig
  • Reitest du ein Pferd oder Kamel folgt dieses auf Wunsch automatisch den Straßen
  • Du kannst die Umwelt in dein taktisches Vorgehen mit einbeziehen
    • So kannst du wilde Tiere aus Käfigen befreien, die sich dann auf Feinde stürzen
    • Oder du schießt brennende Pfeile auf Tonkrüge und kannst so ein großflächiges Feuer entfachen
  • Durch das Meditieren kannst du Zeit verstreichen lassen und so warten, bis die Tageszeit geeigneter für dein Vorhaben ist
  • Nützlich ist dieses Feature beispielsweise, wenn du eine Wüste durchqueren willst
  • Mittags solltest du es meiden, durch die Wüste zu laufen, da Bayek sonst einen Hitzeschlag bekommen kann
  • Zur Fortbewegung können auch Streitwagen verwendet werden
  • Die Karte wird nicht nur durch das Synchronisieren von Aussichtspunkten aufgedeckt, sondern auch indem du durch die Welt läufts
    • Interessante Orte werden dabei durch Fragezeichen auf der Weltkarte markiert
  • Neben normalen Kämpfen soll es auch Bosskämpfe geben, die deutlich schwerer sein sollen

Assassin’s Creed: Origins erscheint am 27. Oktober 2017 für PC und Konsole. Alle Infos zu den Neuerungen des Spiels findest du auf unserer Infoseite.

Werbung